Die Knirscher-Schiene

Gegen Zähneknirschen

Das Zähneknirschen in der Nacht ist eine Störung, die nicht nur Einfluß auf den Schlafrythmus, sondern auch Einfluß auf die Kiefergelenke, Nacken- und Schulterpartie, als auch auf die Zahnhartsubstanz hat. Man kann die eigentliche Ursache des Zähneknirschens nur schwer behandeln, es handelt sich eher um eine therapeutische Möglichkeit, die Beschwerden zu lindern und langfristigen Folgeschäden vorzubeugen.

Behandlungsablauf

Nach einer detaillierten Voruntersuchung und dem Durchlaufen der Funktionsanalyse werden im Praxislabor nach Abdrucknahme die individuellen Therapieschienen hergestellt. Diese sollen die Zahnreihen schützen und weiterer mechanischen Abrasion vorbeugen. Desweiteren sollen die Kiefergelenksköpfe etwas aus den Gelenkpfannen angehoben und damit die Bänder und Gelenkscheibe entlastet werden. Allein dies hilft bei regelmäßiger Anwendung häufig schon aus, den Kompressionsdruck abzubauen.

Weitere Behandlungsmaßnahmen wären gymnastische Übungen, Lockerungs- und Entspannungsübungen, Wärmebehandlung, als auch Massagen. Mittlerweile haben wir es erreicht, dass wir per Rezept Krankengymnastik verschreiben können.

Verschiedene Schienenmodelle & Kostenübernahme

Bei der Therapie gibt es verschiedene Schienenmodelle und damit verbunden unterschiedliche Herstellungsverfahren. Die Krankenkasse übernimmt in der Regel nur die Herstellung einer einfachen Miniplastschiene, welche ohne Berücksichtigung der Gegenbezahnung hergestellt wird. Diese Kassenschiene ist sehr dünn und berücksichtigt eben nicht die individuelle Kauflächensituation. Damit ist diese Schienen aufgrund der Herstellungsart bei Kiefergelenksproblemen allerdings nicht ausreichend.

Es muß eine individuelle Vermessung der Kiefergelenksrelation (Detailaufmaß) erstellt werden, um eine Therapieschiene erstellen zu können. Eine falsche oder mittelwertig erstellte Schiene kann neue Fehlhaltungen des Kiefergelenkes produzieren und damit die Probleme sogar noch verstärken.

Durch unser seit Jahren bewährtes Praxiskonzept, haben wir uns fundierte Kenntnisse angeeignet, an der richtigen Stelle, mit den geeigneten Maßnahmen zu behandeln. Die Kosten der mittelwertig erstellten Schiene wird von der Krankenkasse getragen, die für die weitergehende Therapie erforderliche Funktionsanalyse muß privat in Rechnung gestellt werden. Moderne Zahnzusatzversicherungen haben aber diese Lücke gefüllt und übernehmen teilweise die entstehenden Kosten.

Dokumente zu diesem Thema

Link zum PDF Download: FB Patient Schienentherapie

So finden Sie uns

Wussten Sie schon...?

Gewährleistung

...dass die gesetzliche Gewährleistungspflicht auf den erstellten Zahnersatz sich auf 2 Jahre beschränkt?

noch mehr Tipps